Die Pflanze

ltal_flein_header01_800

Flachs/Leinen
Linum usitatissimum
Der Flachs ist der äußere, langfaserige Bast der Leinpflanze. Im folgenden bezeichnet Lein die Pflanze oder ihre Teile, Flachs die fertig vorbereiteten Fasern und Leinen die aus dem Flachs hergestellten Fäden oder Gewebe.

1. Aus einem Lexikon:

Flachs (Lein)

– sehr alte Kulturpflanze, als Faserpflanze zur Herstellung von Leinengeweben und als Ölfrucht zur Gewinnung des Leinöls.
Leinöl
… aus Leinsamen gepresst; ergibt ein hochwertiges Speise- und auch Heilöl; wird auch zur Herstellung von Farben verwendet.

::  weiterlesen ::  Zur Kulturgeschichtes des Leinens

Gemeiner Lein (Linum usitatissimum), auch Saat-Lein oder Flachs genannt, ist eine alte Kulturpflanze, die zur Faser- (Faserlein) und zur Ölgewinnung (Öllein, Leinsamen, Leinöl) angebaut wird. Er ist eine Art aus der Gattung Lein (Linum) in der Familie der Leingewächse (Linaceae) und die einzige Lein-Art, deren Anbau eine wirtschaftliche Bedeutung hat. Es gibt mehrere Convarietäten sowie etliche Sorten. In der Praxis wird nach der Hauptverwendung Faserlein und Öllein unterschieden.

Gemeiner Lein (Linum usitatissimum)
syn. Öllein, Flachs, Saatlein
Gattung: Lein (Linum)
Familie: Leingewächse (Linaceae)
Ordnung: Leinartige (Linales)
Klasse: Zweikeimblättrige (Dicotyledoneae)
Unterabteilung: Bedecktsamer (Angiospermae)
Abteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s