Ernte

Erntezeit im Lesachtal

as_flachsfeld

Es sind lauter Marktstände aufgebaut entlang der Straße in Maria Luggau. Musik spielt. Was bedeutet das? Ein Blick auf dem Kalender erklärt: 18.Oktober. der Namenstag des heiligen Lukas. Bis dahin sollte unser Flachs gezogen sein. Doch er ist dieses Jahr noch nicht ganz ausgereift. Es gab diesen Sommer zu wenig Sonnenstunden. Ob sich die Kapseln noch braun färben und wir Leinsamen gewinnen können? Wahrscheinlich wird es knapp. Auch das angebaute Getreide ist diese Saison in unserer Höhenlage leider nicht wirklich ausgereift.

Früher -als man auf die Ernte noch mehr angewiesen war- wäre dies eine Katastrophe gewesen ohne Ernte/ Vorrat in den Winter zu gehen. Zumal es eine Bauernregel gibt:
„Ist Sankt Lukas mild und warm, folgt ein Winter, dass Gott erbarm.“

Werbeanzeigen

Leinölpressen

Pressen

Gemeinsam sind wir vom Lesachtal mit dem Reisebus zu einer Leinölexkursion aufgebrochen. Beide 3. Klassen waren dabei und sogar weitere Interessierte wie Dominiks Oma. In Hermagor sind unsere Projektpartner der HLW zugestiegen und dann ging es nach Eberndorf zum Biohof Hudl. Mit dabei war unser selbstangebauter Leinsamen, den wir bei Herrn Hudl pressen wollten. Ebenso haben wir ein Teil unseres Flachsstrohes mitgenommen, damit wir es zu Dämmaterial für Häuser dort verarbeiten können.

Herr Hudl hat den Prozess der Ölpressung genaustens erklärt und wir haben verschiedene Öle gekostet.

dämmaterial
Dann ging es in seine Scheune, wo eine riesige Verarbeitungsmaschine zur Dämmstoffherstellung steht. Diese haben wir in Betrieb gesehen. Das Endprodukt ist fein aufgespleisstes Fasermaterial, welches zum Dämmen verwendet wird. Es war spannend alles zu sehen.

KONTAKTADRESSE
Gottfried Hudl
BIO: Leinöl, Dotteröl, Hadnöl, Sojaöl, Kürbiskernöl, Ziehöl, Rotkorn (Dinkel)
Gablern 18, 9141 Eberndorf
T  +43(0)4236/2760

Fotos Bildergalerie | Erich Angermann | Kärntner Medienzentrum

Flachs „bloien“

flachsblog_guha_bloien01 flachsblog_guha_bloien02 flachsblog_guha_bloien03 flachsblog_guha_bloien04 flachsblog_guha_bloien05 flachsblog_guha_bloien06 flachsblog_guha_bloien07 flachsblog_guha_bloien08 flachsblog_guha_bloien09 flachsblog_guha_bloien10

Nachdem das „Hoor“ nun einige Wochen getrocknet war, schlugen Simon Guggenberger, Gernot Lanzinger, Andreas Oitzinger, Johannes Rauter und Mario Unterüberbacher die Leinsamen aus den Kapseln. Auf einem Holzstock mit einer „Pleule“ haben sie die Kapseln zerschlagen. Der Leinsamen fiel auf den Boden, wo eine Folie ausgelegt war. Die große Spreu wurde dann mit einem Sieb abgesondert.

Fotos | Guggenberger Hans

Flachsernte im Klostergarten

flachsblog_as_ernte06

Ohne Titel

„Har raufen“

Jetzt ist es endlich soweit: Unser Flachs ist erntereif. Brigitte und Leopold Lugger und Josefa Winkler zeigen der Klasse 3a und b wie der Flachs gezogen wird. Die Stängel werden händisch senkrecht herausgezogen, so dass die Wurzeln nicht abbrechen. Zu Büscheln bündeln wir anschließend das Har zum Trocknen.

Einige Touristen kommen vorbei und beobachten interessiert unser Tun und wir geben gerne Auskunft über den Flachsanbau.

Trocknung

Unser Har trocknet

Die lockeren Flachsbündel trocknen nun in der Herbstsonne und später wollen wir aus den Leinsamen Leinöl pressen und das Flachsstroh weiterverarbeiten. Wie sind gespannt, wie es weitergeht.

flachsblog_as_ernte05

Im Lesachtal entdeckt: Flachs im Hausgarten

flachsblog_as_ernte01w800

Links ein Flachsbrechl als Deko vor einer Hauswand. Rechts ein schwedisches Lied zur Flachsernte.
Und hier Text und Noten zum Mitspielen und -singen.
flachsblog_as_lied

Fotos | Andrea SIEBER

 

Flachsarbeiten

flachsblog_as_0905

Beikrautregulierung im Sommer: Valerie zieht mit ihrem Opa den Flachs in ihrem Garten zuhause.
 flachsblog_as_0901
Selina erkundet die Einträge im Blog
flachsblog_as_0902
flachsblog_as_0904
flachsblog_as_0903
Erste Ernte im Klostergarten.
FOTOS | Andrea SIEBER